Näher bei Ihnen: 3Med ist ab dem 1. Mai im Liebefeld und in Thun!

Entdecken Sie bei 3Med einen umfassenden Ansatz zur Gesundheitsförderung. Wir betrachten Menschen ganzheitlich, um die wahren Ursachen von Krankheiten zu identifizieren. Die Begleitung durch unseren Health Consultant bieten eine umfassende Betreuung. Mit dem geschlossenen Prozess decken wir alle Bereiche übergreifend ab. Damit es keine Überraschungen gibt. Eine ganzheitliche Gesundheitslösung, die über das Offensichtliche hinausgeht.

Als innovative Klinik bieten wir klar definierte Dienstleistungen an.

Ärzte haben die Möglichkeit, aus unserem Dienstleistungskatalog die benötigten Services für ihre Patienten auszuwählen und zu bestellen. Sollten Sie eine spezifische Anforderung haben, die nicht im Katalog enthalten ist, senden Sie uns bitte eine Anfrage.

Wir stellen ein. Je nach Rolle ist Festanstellung oder freie Mitarbeit möglich.

Wir suchen unter anderem:

- Naturheilpraktiker TEN

- Ärzte (Neuralmediziner, Hausarzt, weitere nach Absprache)

- Therapeuten

In unserer heutigen Zeit, in der wir uns immer mehr auf die Bedeutung der Gesundheit und des Wohlbefindens konzentrieren, gibt es eine erstaunliche Entdeckung: Unser Darm spielt eine entscheidende Rolle bei der Steuerung unseres Immunsystems, unseres Wohlbefindens und unserer emotionalen Stärke. Dieser Artikel wird Ihnen erklären, wie diese Verbindung funktioniert und wie Sie sie positiv beeinflussen können.

 

Haben Sie schon einmal bemerkt, dass Ihr Darm auf bestimmte Situationen und Emotionen reagiert? Vielleicht haben Sie Verstopfung, wenn Sie unter Stress stehen, oder Ihr Magen rebelliert vor einem wichtigen Treffen. Dies ist keine zufällige Verbindung - tatsächlich besteht eine tiefe und komplexe Beziehung zwischen unserem Verdauungssystem und unserem Gehirn.

 

Die Forschung hat gezeigt, dass unser Darm einen direkten Einfluss auf unseren mentalen und körperlichen Zustand hat. Über das Vagusnervsystem ist er direkt mit unserer Hirnrinde verbunden, dem Ort, an dem grundlegende Emotionen, unsere Psyche und unsere Resilienz beheimatet sind. Dieses komplexe Kommunikationssystem ermöglicht es unserem Darm, Tausende von Stoffwechselprozessen zu steuern, die unser Leben erleichtern und stärken. Dieses System wird als "Interzeption" bezeichnet, und es ermöglicht uns, aktiv Einfluss auf unser Wohlbefinden zu nehmen.

 

Es ist erstaunlich zu erfahren, dass der Darm die grösste Hormondrüse im Körper ist und etwa 80% des Immunsystems ausmacht. Seine innere Oberfläche entspricht in etwa der Grösse eines Fussballfeldes. Die winzigen Darmzotten vergrössern die Aufnahmefähigkeit für lebenswichtige Nährstoffe aus unserer Ernährung. Darüber hinaus wandelt der Darm fettlösliche Substanzen in wasserlösliche um, die dann durch die Darmschranke ins Blut gelangen. Dieser Prozess, bekannt als Mycellierung, wird oft unterschätzt, wenn es um Ernährung und Nahrungsergänzung geht.

 

Unser Darm beherbergt Billionen von Mikroorganismen, die als Mikrobiota bekannt sind. Diese Mikroorganismen interagieren ständig mit unserem Immunsystem und tragen zur Immunantwort bei schädlichen Eindringlingen bei. Die Zusammensetzung dieses Mikrobioms wird durch Ballaststoffe und die Aufnahme von guten Bakterien beeinflusst.

 

Ein wichtiges Thema ist die Verschleimung des Darmes: Diese Probleme entstehen oft im Laufe der Jahre und werden durch ballaststoffarme und zuckerreiche Ernährung, die Verwendung von Medikamenten und Antibiotika sowie den Konsum von Genussmitteln verstärkt.

Zusätzlich ein weit verbreitetes Phänomen, der durchlässige Darm (“leaky gut”): Wenn die Darmwand kleine Risse aufweist, gelangen Toxine und Schadstoffe direkt in die Blutbahn. Die Folgen sind unreine Haut, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, eine geringere Resilienz und vieles mehr. Die Aufnahme von Nährstoffen wird ebenfalls beeinträchtigt. Diese Probleme entstehen oft im Laufe der Jahre und werden durch ballaststoffarme und zuckerreiche Ernährung, die Verwendung von Medikamenten und Antibiotika sowie den Konsum von Genussmitteln verstärkt.

 

Die kohlenhydratorientierte Ernährung und der hohe Zuckerkonsum sind ebenfalls Herausforderungen. Die Zunahme von Zucker in verarbeiteten Lebensmitteln beeinflusst unsere Gesundheit negativ. Im Gegenzug nehmen die Mineralstoffe im Gemüse ab, was zu einem Mangel an essentiellen Nährstoffen führt.

 

Es ist wichtig zu beachten, dass es nicht nur um einzelne Nahrungsergänzungsmittel geht, sondern um Gruppenpräparate, wie sie in der Natur vorkommen. Dies ermöglicht es unserem Körper, seine Bedürfnisse in Bezug auf Millionen von Stoffwechselprozessen zu erfüllen.

 

Hier sind einige Tipps, wie Sie Ihren Darm und somit Ihre Gesundheit und Emotionen positiv beeinflussen können:

 

1. Trinken Sie morgens warmes Wasser, um Schlacken und Schadstoffe auszuspülen, bevor Sie andere Lebensmittel zu sich nehmen.

 

2. Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung, die reich an Eiweissen, Proteinen und Ballaststoffen ist.

 

3. Nehmen Sie Mineralstoffgruppenpräparate zur Entsäuerung des Stoffwechsels ein. Mineralstoffe werden in allen Körperprozessen benötigt und werden oft vernachlässigt. deshalb besteht die ursprüngliche Ernährung auch auf der Basis von Gemüse.

 

4. B-Vitamine (B1 bis B12) können Ihnen bei der Konzentration helfen und Abfallprodukte ausleiten.

 

5. Nehmen Sie lebendige Bakterien in grosser Menge ein, vorzugsweise in Form von lebenden Substanzen wie Joghurt, Kefir und Kombucha.

 

6. Achten Sie auf eine ballaststoffreiche Ernährung, um Ihr Immunsystem zu unterstützen.

Es gibt gewisse Premium Ballaststoffe, die nur in Nahrungsergänzungsmitteln zu finden sind, da sie bei uns nicht wachsen.

 

7. Erwägen Sie eine Darmreinigungskur, um Ihren Darm fit und vital zu halten. Es gibt viele sinnvolle und weniger sinnvolle Kuren, wir empfehlen eine genaue Beschäftigung mit dem Thema.

 

8. Falls Sie Nahrungsergänzungsmittel verwenden, wählen Sie flüssige und nanomizellierte Produkte, die leicht in die Zellen transportiert werden können.

 

Unser Darm hat einen nachweisbaren Einfluss auf unsere Gesundheit und Emotionen. In der nächsten Ausgabe vertiefen wir dieses faszinierende Thema mit konkreten Ernährungs- und Gesundheitstipps. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Resilienz und emotionale Stärke erhöhen, indem Sie Ihren Darm gezielt unterstützen.

 

Abschliessend möchten wir Ihnen einige Bücher empfehlen, die wertvolle Informationen zu diesem Thema liefern:

- "Jungbrunnen Entsäuerung" von Kurt Tepperwein

- "Darm Hirn Connection" von Gregor Hasler (2018)

- "Darm mit Charme" von Giulia Enders

 

Vorschau auf den nächsten Artikel zu diesem Thema

Ein tiefer erholsamer Schlaf - wie kann ich ihn optimieren? Was brauche ich dazu?

Kontaktieren Sie uns oder buchen sie direkt:

Erstberatung

Thaimassage

3Med in 5 Minuten